atlas Flash 2605 | ESD S1P


atlas Flash 2605 | ESD S1P

Artikel-Nr.: 44100

Flash 2605 | ESD

Artikelnummer
44100 1P

Ausstattung

  • EN ISO 20345 S1P SRC
  • XP® metallfreie Durchtritthemmung
  • alu-tec® Aluminiumkappe
  • 3D-Dämpfungssystem
  • aktiv-X Funktionsfutter
  • ESD (Ableitwiderstand <35 Megaohm)
  • carbonfaserverstärkter Spitzenschutz
  • MPU® Light-Sohlentechnologie
  • geeignet für die Einlagenversorgung (DGUV 112-191/BGR 191)
  • Mesh-Obermaterial
  • integrierte Clima-Zone
  • Neon-Reflexstreifen

XP-technologie    ATLAS_alu-tec_RGB    ATLAS_3D_D_21044_pfung_RGB    ATLAS_aktiv-X_RGB     ESD    ATLAS_DGUV-Regel    

 

Technologien:

XP technology:

Die durchtritthemmende Zwischensohle ohne Stahl besteht aus einem thermoplastischen Polyamidlaminat. Dieses Hightechmaterial ist im Gegensatz zu der Stahlzwischensohle extrem leicht und flexibel. Durch die flexible Materialstruktur der XP® Technologie erhält der Fuß eine verbesserte Längsflexibilität (Torsion) der Laufsohle. Das bedeutet in der Praxis: Tritt man unerwartet auf unebene Bodenverhältnisse, bietet die Längsflexibilität eine hervorragende Auftrittsicherheit. Das Umknickrisiko wird so aktiv reduziert. Darüber hinaus ist die Gewebestruktur der XP® Zwischensohle temperaturneutral und bildet keine Kältebrücken.

alu-tec:

Die ATLAS® alu-tec®Modelle zählen zu den Leichtgewichten unter den Sicherheitsschuhen. Aufgrund der leichten Aluminiumkappe verlagert sich der Schuhschwerpunkt zur Fußmitte. Dies hilft, Stolperunfälle zu vermeiden. Das thermisch neutrale Verhalten von Aluminium lässt keine Kältebrücken im Schuhinnenraum entstehen.

3D-Dämpfung:

Das 3D-Dämpfungssystem ermöglicht ein spürbar schonenderes und ermüdungsfreies Laufen. Die Grundlage für diesen hervorragenden Laufkomfort bilden die drei Basiskomponenten Druckentlastung, Dämpfung, Dynamik.

Druckentlastende Einlegesohle: Durch die individuell auswechselbare, druckentlastende Einlegesohle wird ein angenehmer Laufkomfort erzielt. Das anatomisch geformte Fußbett bietet eine natürliche Längsgewölbeunterstützung. Die hohe Trittelastizität sorgt zudem für eine angenehme Dämpfung der Auftrittsenergie.

Dämpfende Komfort-Zwischensohle: Die dämpfende Komfort-Zwischensohle aus MPU®(multifunktionalem Polyurethan) bietet eine ganzflächige Weichbettung. Die hervorragenden Eigenschaften der Zwischensohle beruhen auf der 3-teiligen Vollflächen-Fußdämpfung, bestehend aus entlastender Fersendämpfung, integrierter Mittelfuß-Unterstützung und optimaler Vorfußdämpfung. Rücken- und Gelenkbeschwerden werden durch die gleichmäßige Druckverteilung vorgebeugt. Zudem werden empfindliche Schmerz- und Druckpunkte spürbar entlastet.

Dynamisches Laufsohlensystem: Mit dem innovativen MPU®-Anschäumverfahren fertigt ATLAS®, individuell auf den Einsatzbereich abgestimmte, rutschhemmende Laufsohlensysteme. Die Laufsohle und die Komfort-Zwischensohle bilden dabei eine dynamische Einheit, durch die Stoßbelastungen federleicht abgefangen werden,

aktiv-X

Aktiver Feuchtigkeitsregulierung durch aktiv-X Funktionsfutter. Das aktiv-X Funktionsfutter wirkt feuchtigkeitsregulierend und sorgt dafür, dass die Schuhe schnell wieder trocknen. Es färbt nicht ab, ist hautfreundlich, scheuerbeständig und bietet dem Träger eine hohe Atmungsaktivität. Zudem ist es nach Oeko-Tex® Standard 100 geprüft.

ESD (Electro Static Discharge – elektrostatische Entladung)

Für alle Bereiche, in denen mit elektrostatisch gefährdeten Bauelementen gearbeitet wird, bietet ATLAS® eine Kollektion an modernen ESD Sicherheitsschuhen. Denn wer mit Hightech-Produkten umgeht, braucht eine spezielle Ausrüstung, die das Produkt schützt.
Diese Spezialmodelle sind antistatisch im Bereich zwischen 1 x 105 bis 3,5 x 107 Ohm. Dadurch verhindern sie beim Träger eine elektrostatische Aufladung, die bei einer unzureichenden Ableitung hochempfindliche elektronische Bauteile schwer schädigen oder gar zerstören kann.

DGUV Regel 112-191

Durch die Fusion der Berufsgenossenschaften und der öffentlichen Unfallversicherungsträger hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung eine Vereinheitlichung der Regelwerke vorgenommen. Damit ändert sich die Bezeichnung BGR 191 in DGUV Regel 112-191.
Die DGUV Regel 112-191 schreibt vor, dass orthopädische Einlagen nur in Verbindung mit einer gültigen Baumusterprüfung in Sicherheitsschuhe eingelegt werden dürfen, damit diese weiterhin der Norm EN ISO 20345 entsprechen. ATLAS® bietet Ihnen für die orthopädische Einlagenversorgung praxisorientierte Lösungen. Die Baumusterprüfungen erfolgten durch den TÜV Rheinland. Die Anpassung der Einlagen wird durch den örtlichen Orthopädieschuhmacher oder Ihr Sanitätshaus vorgenommen.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Sicherheitsschuhe S1P, Halbschuhe, ESD Schuhe