Drucken

Forsthosen

Schnittschutzhose / Forsthose

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Kübler Forest Schnittschutzhose

Artikel-Nr.: 2750

Kübler Forest: Die Schnittschutzhose! Neun Lagen Schnittschutzgewebe an den Bein-Vorderseiten schützen vor Schnittverletzungen.

155,90 *
Produktdatenblatt

Keiler Stretch Schnittschutzhose

Artikel-Nr.: 9003000x

Schnittschutz-Bundhose mit 7-lagiger Schnittschutzeinlage in grau/leuchtorange, leicht und elastisch.

136,90 *

Watex Forstschutz-Bundhose Forest Jack

Artikel-Nr.: 9000223x

Schnittschutzhose, Bundhose in anthrazit/leuchtrot. EN 381 Teil 5 Design A Klasse 1, FPA anerkannt.

72,25 *

Watex Forstschutz-Bundhose Forest Jack grün

Artikel-Nr.: 9000202x

Schnittschutzhose, Bundhose in grün/leuchtorange. EN 381 Teil 5 Design A Klasse 1, FPA anerkannt.

68,50 *

Watex Forstschutz-Latzhose Forest Jack grün

Artikel-Nr.: 9000194x

Schnittschutzhose, Latzhose in grün/leuchtorange. EN 381 Teil 5 Design A Klasse 1, FPA anerkannt.

69,95 *

Watex Forstschutz-Latzhose Forest Jack schwarz

Artikel-Nr.: 9000214x

Schnittschutzhose, Latzhose in anthrazit/leuchtrot. EN 381 Teil 5 Design A Klasse 1, FPA anerkannt.

75,20 *

Watex Forstschutz-Latzhose Basic Design A grün

Artikel-Nr.: 9000231x

Schnittschutzhose, Latzhose Basic Design A, EN 381 Teil 5 Design A Klasse 1, FPA-anerkannt.

66,45 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Schnittschutzhose / Forsthose

Forsthosen - Schnittschutzhosen

Schnittschutzhosen sind Forsthosen mit besonderen Schutzfunktionen. Als unverzichtbare Schutzkleidung für Arbeiten mit den Motorkettensäge schützen sie zuverlässig vor schwerwiegenden Schnittverletzungen im Beinbereich.

Welche Schutzfunktionen erfüllt eine Schnittschutzhose?

Im Vordergrund steht bei einer Schnittschutzhose natürlich der Schutz vor gravierenden Verletzungen im Beinbereich beim Einsatz von Kettensägen und Freischneidern.

Bei der Forstarbeit sind über den Schnittschutz hinaus weitere Schutzfunktionen wichtig. So sollte eine Schnittschutzhose vor Witterungseinflüssen, insb. Feuchtigkeit schützen.

Bei Arbeiten im Wald oder in der unmittelbaren Nähe zu fließendem Straßenverkehr ist zudem die Sichtbarkeit entscheidend.

Die Warnfunktion wird durch einen entsprechenden Warnfarbenanteil gesichert. Als Warnfarben werden warngelb und leuchtorange eingesetzt.

Wann benötigen Sie eine Schnittschutzhose?

Eine Schnittschutzhose ist neben Forsthelm, Forstjacke, Schutzhandschuhen und Sicherheitsschuhen mit Schnittschutz wesentlicher Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung für Forstwirte (PSA-Forst).

Die berufsgenossenschaftliche Unfallverhütungsvorschrift Forsten schreibt die Schutzausrüstung für Motorsägenführer vor.

Aber auch für Privatpersonen ist bei der Waldarbeit neben der Qualifikation im Umgang mit der Motorsäge – dem sog. „Motorsägenführerschein“ - das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung Pflicht, wenn sie z.B. im Staatsforst Brennholz aufarbeiten.

Aber auch ohne gesetzliche Bestimmungen sollte bei Arbeiten mit der Motorsäge auf das Tragen einer Schnittschutzhose nicht verzichtet werden.

Die Gefahr schwerster Schnittverletzungen im Beinbereich ist gerade bei Arbeiten mit Motorsägen im Wald sehr hoch. Durch Abrutschen oder Stolpern kann man die Kontrolle über die schweren Maschinen verlieren. Die Vorderseite der Beine ist in einer solchen Situation stark gefährdet.

Sowohl in der Forstwirtschaft als auch im Privatbereich empfehlen wir daher bei Arbeiten mit Motorsägen unbedingt das Tragen einer Schnittschutzhose, die die Schutzanforderungen der DIN EN 381-5 erfüllen.

Welche Normen und Klassen sollten Sie kennen?

Schnittschutzhosen werden nach DIN EN 381-5 in vier Schnittschutzklassen eingeteilt, die sich nach der Kettengeschwindigkeit in Meter pro Sekunde richten.

Die Schnittschutzklassen sind wie folgt festgelegt:

Schnittschutzklasse 0: 16 m/s

Schnittschutzklasse 1: 20 m/s

Schnittschutzklasse 2: 24 m/s

Schnittschutzklasse 3: 28 m/s

Seit 2012 müssen die Angaben zur maximalen Kettengeschwindigkeit bei Motorsägen angegeben werden.

Neben der Schnittschutzklasse ist die Angabe der Form relevant für die Schutzfunktion. Man unterscheidet drei Formen:

  • Form A: Schutz für die Vorderseite der Beine
  • Form B: Übergangsform mit Schutz hauptsächlich im vorderen Bereich
  • Form C: Rundumschutz der Beine

Form B hat sich nicht durchgesetzt, da sie sich als wenig zweckmäßig erwiesen hat.

Die Form A wird hauptsächlich im Forst von geschulten Kettensägenführern getragen. Die Schnittschutzeinlage ist auf die Vorderseiten der Beine beschränkt und bietet so trotz der Schutzfunktion ein gutes Tragegefühl und Bewegungsfreiheit.

Bei Form C spricht man von einem Rundumschutz, bei dem Vorder- und Rückseite der Beine geschützt sind. Diese Form wird gerne von Personen benutzt, die normalerweise nicht oder nur in Ausnahmefällen mit der Kettensäge tätig werden. Außerdem findet sie Verwendung bei Einsätzen der Technischen Hilfeleistung (Feuerwehr, THW).

Wie funktioniert der Schnittschutz bei einer Schnittschutzhose?

Entscheidend für die Gewährleistung der hohen Sicherheitsanforderungen ist der spezielle Materialaufbau einer Schnittschutzhose.

Um den Schnittschutz bei Kettensägen leisten zu können, wird zwischen der inneren Schicht und dem Oberstoff eine Schnittschutzschicht eingearbeitet.

Die Schnittschutzschicht besteht aus einer mehrlagigen Schnittschutzeinlage aus lose verwebten, langen und feinen, reißfesten Kunststofffasern.

Die Funktion im Einzelnen:

  • Es kommt zu einem Kontakt der laufenden Kette mit dem Oberstoff der Schnittschutzhose
  • Die Motorsäge durchschneidet den Oberstoff
  • Die Fasern der Schnittschutzeinlage verfangen sich in der Kette
  • Durch die reißfesten Fasern wird der Antrieb blockiert
  • Die Motorsäge kommt zum Stillstand

Dies läuft in Bruchteilen einer Sekunde ab.

Die Fasern können anschließend ohne Problem wieder entfernt werden, so dass die Kettensäge keinen Schaden nimmt.

Kann eine Schnittschutzhose repariert werden?

Wenn es tatsächlich zu einem Kontakt der Kettensäge mit der Schnittschutzhose kommen sollte, dann ist vor dem weiteren Gebrauch dringend zu prüfen, ob die Schutzfunktion noch zu 100% gegeben ist!

Die Beschädigung des Oberstoffs ist im Normalfall kein Grund, die Hose nicht weiter tragen zu können. Einige Hersteller bieten für diesen Fall spezielle Reparatursets an.

Sollte jedoch die Schnittschutzeinlage Schaden genommen haben, dann können Sie die Hose auf gar keinen Fall für Arbeiten mit der Kettensäge tragen.

Entweder tauschen Sie die Hose komplett durch eine neue aus, bei manchen Herstellern können Sie auch die Schnittschutzeinlage separat tauschen.

Welche Faktoren wirken sich auf die Schutzfunktion aus?

Neben der direkten Beschädigung der Schnittschutzschicht durch äußere mechanische Einwirkung können weitere Einflussfaktoren indirekt Einfluss auf die Schutzfunktion einer Schnittschutzhose nehmen.

Die richtige Pflege spielt eine entscheidende Rolle für die Lebensdauer einer Schnittschutzhose. Verschmutzungen, die das Gewebe angreifen können, z.B. Kettenöl oder Öl-Gemische, sollten direkt entfernt werden.

Zur regelmäßigen Pflege waschen Sie die Hose bei niedrigen Temperaturen mit normalem Waschmittel. Auf weitere Zusätze oder Mittel, wie z.B. Weichspüler, sollten Sie verzichten.

Trocknen Sie Ihre Schnittschutzhose auf der Leine und nicht im Trockner.

Auf jeden Fall sollten Sie die Pflegehinweise des Herstellers sorgfältig lesen und beachten.

Die Lebensdauer wird durch die Pflege wesentlich beeinflusst. Im professionellen Bereich werden Hosen nach 1 bis 1,5 Jahren ausgetauscht. Im Privatbereich kann die Hose je nach Nutzung 3 bis 5 Jahre getragen werden.

Worauf Sie sonst noch achten sollten

Neben der Schutzfunktion sollten Sie auch auf den Tragekomfort achten.

Durch die Verwendung von atmungsaktiven Materialien und Ventilationseinsätze wird das Körperklima reguliert. Belüftungseinsätze sorgen für einen Temperaturausgleich, gute Schnittschutzhosen verfügen über eine Feuchtigkeitsregulierung.

Zudem wird der Tragekomfort durch die Verarbeitung von elastischen Materialien erhöht. Stretch-Einsätze sorgen für einen bequemen Sitz und die notwendige Bewegungsfreiheit bei Arbeiten mit der Kettensäge.

In der Praxis bewährt haben sich zudem funktionelle Taschen zum sicheren Verstauen.

Nicht zuletzt ist bei hochwertigen Schnittschutzhosen das Außenmaterial wasser- und schmutzabweisend und damit ideal für den Einsatz im Forst.

Fazit: Sicherheit und Qualität sind entscheidend

Bei der Wahl einer Schnittschutzhose steht die hohe Sicherheit absolut im Vordergrund.

Eine gute Hose ist robust und strapazierfähig, um den Anforderungen der Forstarbeit standzuhalten. Die Verarbeitung hochwertiger Materialien ist ausschlaggebend dafür, dass neben den erforderlichen Schutzfunktionen auch der Tragekomfort gewährleistet werden kann.